Mit dem Scene Creator hat TipeeeStream ein mächtiges Feature entwickelt, welches einigen vielleicht schon von der Plattform streampro.io bekannt ist: Ein Tool, mit dem man seine Szenen online erstellen und die Widgets, die man sonst einzeln per Browser Source einfügen musste, direkt nutzen, platzieren und direkt verändern kann.

Klickt man in seinem TipeeeStream-Dashboard auf den Button „Scene Creator“ (Bild rechts), kommt man auf die Startseite des Tools, auf der man eine neue Szene erstellen, eine bestehende Szene öffnen oder löschen sowie ein Vorstellungsvideo anschauen kann.

Was kann das Tool?

Kurz: eine ganze Menge.
Was ich selbstverständlich finde (da der Anbieter der selbe ist) ist, dass man die Widgets von TipeeeStream nativ nutzen kann, d.h. bestehende können direkt eingefügt und neue auch direkt im Creator erstellt werden; diese sind dann auch einzeln nutzbar. Hierdurch entfällt es, in OBS, XSplit, etc. die einzelnen Widgets als Quellen einzufügen.

Das wäre allerdings noch nicht allzu besonders, jedoch kann man außer den nativen Widgets auch eigene Bilder, Overlays, Texte und sogar andere Webseiten, Videos, etc. (über iframe) in die Szene einbinden. Dabei ist es dann z.B. auch möglich, die Bilder nur bei Events, also etwa einem neuen Follower, ein- oder auszublenden und auf eine Auswahl von TipeeeStream vorgefertigter Overlays zurückzugreifen.

Alle Elemente können einfach per Drag-and-Drop verschoben, versteckt und durch wenige Klicks verändert werden. Ist man mit seinem Ergebnis zufrieden, kann man den „Edit mode“ ausschalten, sodass versehentliche Änderungen im Live-Betrieb ausgeschlossen sind.

Ich musste doch gleich mal ein bisschen herumspielen:

Was unterscheidet das Tool von streampro.io?

Beides sind mächtige Tools, mit denen sich ein großer Teil der Szenen bzw. Quellen aus dem Streaming-Programm ausblenden lässt. Dies ist besonders hilfreich, wenn man sein Setup gefunden hat und im Live-Betrieb keine Änderungen mehr vornehmen will/muss.

TipeeeStream hat den Vorteil, dass jedes Widget auch unabhängig vom Scene Creator nutzbar ist. Außerdem bietet TipeeeStream sowohl mehr Plattformen (Twitch, Hitbox, YouTube Gaming und Dailymotion Games), als auch mehr Zahlungsmöglichkeiten für Spenden (u.a. PaySafeCard oder Sofortüberweisung).

streampro.io macht Werbung dafür, komplett kostenlos zu sein, wogegen TipeeeStream bei Spenden gewisse Gebühren berechnet. Letztendlich müsst ihr selber entscheiden, welches Tool ihr nutzen wollt, bzw. ob ihr es überhaupt nutzt – hat natürlich den Nachteil, dass man nicht mehr schnell einzelne Objekte ausblenden kann.

TipeeeStream Scene Creator beta

Pros:

  • 10 native Widgets nutzbar
  • Abhängigkeiten zwischen Bildern und Events möglich
  • zurzeit 14 nutzbare Overlays

streampro.io

Pros:

  • 27 Widgets nutzbar1
  • 9 Themes verfügbar2
  • externe Portale für Alerts verfügbar3

__________

1: Bei TipeeeStream sind beispielsweise alle Alerts in einem Widget zusammengefasst, wobei bei streampro.io alle getrennt stehen. Letzteres hat den Nachteil, dass sich Alerts vermutlich überlagern können.
2: In den Themes sind zusätzlich zu den Overlays bereits einige Widgets eingestellt – diese können aber nach belieben wieder entfernt oder durch andere ersetzt werden.
3: Es besteht die Möglichkeit, Alers für Käufe/Spenden auf den folgenden Plattformen anzuzeigen: teespring.com, gamewisp.com, extra-life.org, designbyhumans.com

Dieser Artikel wird nicht durch TipeeeStream gesponsort oder in irgendeiner anderen Weise unterstützt.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*