elgato präsentiert das Stream Deck

0
1579

Streaming evolved. So ähnlich bewirbt elgato ein neues, speziell auf Streamer zugeschnittenes Sahnestückchen, welches ab Mai zu haben ist. Und evolved trifft voll zu.

Es handelt sich hierbei ausdrücklich nicht um von elgato, Media Markt oder Amazon  gesponsorte Werbung. Wir stellen euch das Gerät vor, weil es uns gefällt und zum Thema dieses Projekts passt. Links sind keine Reflinks.

Wer die elgato-Teaser verfolgt, weiß vielleicht schon, worum es geht: das Stream Deck! Nein, kein neues Sammelkartenspiel. Vielmehr handelt es sich um eine einfache Box mit 15 Tasten. Diese kleine Box hat es jedoch in sich.

15 LCD-Tasten lassen Streamer-Herzen höher schlagen

Diese Tasten kannst du nämlich frei konfigurieren, um damit die vollen Kontrolle über deinen Stream zu haben. Ob Stream starten, Szene wechseln, auf Twitter posten, Jingles abspielen oder eine von vielen anderen Möglichkeiten – dem Stream Deck sind kaum Grenzen gesetzt. Und trotzdem wiegt das Gerät weniger als zwei Tafeln Schokolade und nimmt auch kaum mehr Platz ein…

Stream Deck oder Makro-Tastatur?

Tastaturen, deren Tasten man frei programmieren kann, gibt es mittlerweile von nahezu jedem Hersteller von Gaming-Hardware. Wieso also eine Extra-Box hinstellen? Eben, weil es LCD-Buttons sind. Darauf werden Bilder gezeigt, die zur Aktion der jeweiligen Taste passen, sodass du im richtigen Moment nicht mehr überlegen musst.

Es bleibt übrigens nicht bei 15 Befehlen. Du hast die Möglichkeit, auf jeder der Tasten einen Ordner abzulegen, der jeweils wieder eine völlig neue Konfiguration öffnet, sodass bis zu 210 verschiedene Aktionen abgelegt werden können!

Laut elgato erfolgt die Auslieferung ab Mai, du kannst dir dein Stream Deck aber bereits jetzt vorbestellen, beispielsweise beim Media Markt oder bei Amazon. Kostenpunkt zum jetzigen Zeitpunkt: ca. 150 €

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here