Dieser Artikel wurde uns von NoxiChars zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

19:50 UhrIch schmeiße OBS an, lasse den “Stream begins soon”-Screen laufen und mache mir gemütlich noch einen Kaffee. Ich beobachte meinen Chat. Sie sind alle da – Mods, Stammviewer und ein paar noch nicht bekannte Namen. So beginnt ein guter Stream.

20:00 UhrEs geht es los. Screenwechsel, Begrüßung, Talk und Schabernack. Herrlich, wenn sie schon auf dich warten. Oh ein Follower. “Willkommen, danke für den Follow!”. Keine Reaktion. Mh okay. Bestimmt ein stiller Zuschauer.

20:15 UhrMögen die Spiele beginnen. Bissl Overwatch hier, bissl PUBG da, bissl Telltale oder Indie. Oh, wieder ein Follower. Und gleich noch einer. Oh, der dritte, vierte, fünfte …. was ist denn nun los? Twitch-Raid? Nein.
Ich schaue mir die Viewerliste an. Kein Follower von eben wird mir angezeigt. Komisch.
“Du hast da einen Bot drin.” Ähm, nicht, dass ich wüsste. Oder doch? Bitte nicht.

21:00 Uhr – “@TwitchSupport I got follow botted right now” via Twitter. Keine Reaktion, keine Antwort. Schon wieder Follower ohne Lebenszeichen.
“Hey, wenn du echt bist, sag doch mal Hallo”. Dieser Satz wird zum Standard. Leider.

21:30 UhrFollow-Alert-Sound aus. Das geht mir mega auf die Nüsse. Den Alert selbst lass ich an. Ankhbot gibt es im Chat auch wieder. “Hört das auch mal wieder auf?” Keine Ahnung. Hoffentlich.

Viele von uns kennen das “Problem” mittlerweile. Man bekommt Follower on más und weiß nicht einmal, woher. Manchmal 10 am Abend, wovon vielleicht 1-2 “echt” sind – manchmal bis zu 100 an einem Abend und kein Einziger scheint eine reale Person zu sein. Klingt ein bisschen traurig und verzweifelnd.

Man stellt sich die Frage, ob ein Bot umher geht und ob man die einzige Person auf dem Planet Twitch ist, die dieses Problem hat. NEIN, du bist nicht alleine!

Seit Umstellung der Twitch-App mit dem Zusatz “Pulse” ergeht es vielen Streamern so – sowohl den Kleineren, als auch den Größeren.

Aber warum ist das so? Welche Änderungen wurden vorgenommen?

Twitch hat sich gedacht, ein sogenanntes “Onboarding Flow” einzurichten – oder so ähnlich. Das bedeutet, dass du angibst, welche drei Games dir gefallen und dir wird automatisch ein Stream vorgeschlagen. Doof nur ist: Du hast mit genau dieser Aktion bereits diesem Streamer gefollowed. “Wtf?” Ja genau! Das Follow-Herz ist aktiviert.

Nun stell dir vor, dies machen Tausende von Usern jeden Tag. So bekommen beliebte Streamer massig Follower – pro Tag, pro Stunde, pro Minute. Bist du bei den Top 10-50 der momentan live streamenden Personen dabei, betrifft es dich mit. Der User der App “wischt” die vorgeschlagenen Streams auf seinem Handy weiter. Somit followed er mit jedem Wisch einem weiteren Streamer. Und zack: Da bist du!

Schön? Toll? Wuhuuuuu? Eher nicht. Nervtötend? Alert-zerstörend? Eher ja.

Nein, diese Personen sind echt laut Twitch-Support. Beim nächsten Login wirst du ihnen vorgeschlagen, wenn du zufällig online bist.

Aber was bedeutet das nun für die Streamer?

Zum Einen kann er oder sie nichts, rein gar nichts, dagegen ausrichten. Twitch wird diese “Problematik” nicht aufheben. Vielleicht werden sie sie verbessern – aber glaubt ihr dran? Ich nicht.

Es bleibt die Hoffnung, dass diese “Onboarding Flow”-Follower den Weg trotzdem mal zu dir finden und vielleicht auch bleiben. Und die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt.

Was Twitch jedoch nicht bedacht hat ist, dass, wenn Streamer denken sie haben einen Bot im Stream, dies z.B. via Twitter an den Support melden – dies sehen natürlich die ganzen Freaks, die dann gefundenes Fressen zum Trollen gefunden haben.

So ist es mir und auch anderen ergangen. Der Stream war OFF – und zack 1k Follower binnen 3 Minuten. Really !? Ja, ist so passiert. Und es passiert jeden Tag.

Die Konsequenz daraus ist, dass jegliche Goals zerstört werden und man keine Chance mehr hat dafür z.B. ein “special” Event zu veranstalten.

Was kann man dagegen tun?

Nichts. Fast nichts. Am besten keine Tweets mehr an den Support, einfach Füße stillhalten und abwarten. Dieser “Flow” wird nicht enden – zumindest nicht in den nächsten Lichtjahren – denn er ist ein Teil der App. Tolles Ding was ihr das gebastelt habt, Twitch! Ihr habt euch einen Orden verdient. Zusammengefasst sind wir momentan machtlos gegenüber dieser App.

Aber wie sollen wir uns verhalten?

Bleibt einfach ruhig und gelassen. Macht euren Alert-Sound aus, achtet auf die Follow-Anzeige im Chat (wenn ihr sie aktiv habt) und haut ab und an mal ein allgemeines “Danke für die Follows und Willkommen” raus. Wenn jemand “echt” ist wird er auch Hallo schreiben. Zumindest ist dies die Erfahrung, die ich in den letzten Wochen machen konnte.

Und erschreckt euch nicht über die stetig steigende Anzahl an Followern. Es hat auch seine Vorteile!

Zum Einen schauen mehr “echte” Personen in deinen Stream, da du mehr Follower hast und somit nicht mehr zu den ganz, ganz, ganz kleinen Streamern zählst. Damit gewinnst du auch wieder aktive Viewer. Und schlussendlich sind es die aktiven Viewer die zählen, nicht die Followeranzahl. Hast du irgendwann mal eine bestimmte Menge erreicht, fällt dir die stetig steigende Zahl sowieso nicht mehr auf.

Verhalte dich neutral, motiviere deine jetzigen Viewer, liefere eine gute Show und du wirst sehen, dass diese App dir nichts an kann – außer dich kurzzeitig mal zum Enrage zu bringen. Behalte dies aber dann für dich, sonst fühlen sich die Troller-Bots aufgefordert dich noch mehr zu ärgern. 😉

Zur Autorin

Vielen Dank für diesen Artikel zur Follower-Problematik auf Twitch!
Besuche NoxiChars auch auf folgenden Kanälen:

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Kommentar-Abo