Im September stellte die Plattform Twitch eine ganze Reihe neuer Erweiterungen für Streamer/innen zur Verfügung (wir berichteten), um dem eigenen Streamkanal mehr Gestaltungsmöglichkeiten zu bieten. Ob Live-Infos zum jeweiligen Spiel, Interaktion mit eurer Community, neue Monetarisierungsformen oder einfach nützliche Werkzeuge, die euch den Streaming-Alltag leichter machen – für jeden ist etwas Passendes dabei.

Allerdings gibt es mittlerweile über 60 unterschiedliche Erweiterungen, eine Anzahl, bei der man schon mal den Überblick verlieren kann. Das Streamhow-Team hat sich daher für euch eingehend mit den Twitch Extensions beschäftigt und möchte euch diese in einer groß angelegten Reihe einmal genauer präsentieren. Dazu haben wir diese in vier Kategorien eingeteilt und stellen jeweils eine pro Folge vor. Viel Spaß!

Hinweis: Alle Twitch Extensions können entweder als Panel in eure Kanalbeschreibung hinzugefügt oder als Browsersource in eure Broadcastingsoftware (OBS, Xsplit, etc.) eingebaut werden. Falls ihr mit dem Einrichten eures persönlichen Stream-Overlays noch nicht so bewandert seid, empfehlen wir an dieser Stelle unsere StreamHow-Tutorials.

Teil 1: Interaktion/ Kommunikation mit den Zuschauern

Für jeden Streamer sollte es immer wichtig sein, seine Zuschauer während der Sendezeit wahrzunehmen und mit ihnen zu kommunizieren. Wer seiner treuen Gefolgschaft mehr als nur den Stream bieten möchte, hat nun neue Unterhaltungsmöglichkeiten. Wir stellen euch in der ersten Folge die Twitch-Erweiterungen zur Interaktion mit den Zuschauern vor.

Minigames

Diejenigen, die Streamern beim Zocken eines Spiels zuschauen, spielen in der Regel selber gerne. Was liegt also näher, diese nebenbei mit neuen Mini-Games zu beschäftigen?

Streamlegends ist, im Gegensatz zu den bisher bekannten Chat-Minigames in Textform, eine interessante Alternative, da es mit einer grafischen Oberfläche aufwarten kann. Das Spiel wird als separates Panel in der Kanalbeschreibung hinzugefügt, wenn man es installiert und aktiviert. Man benötigt keinerlei weitere Einstellung, die Zuschauer legen sofort ohne zusätzliche Anmeldung los. Gekämpft wird mit einer Art mittelalterlichem Helden, dieser sammelt Belohnungen ein und verstärkt die Ausrüstungen. Der Clou ist aber, dass die Community an einem gemeinsamen Städtchen bauen und anschließend zusammen Kämpfe bestreiten kann (der Fortschritt des Städtchens wird übrigens für den Streamkanal gespeichert).

Wer es lieber kreativ mag, wird mit Tiles (zu deutsch: Fliesen) wohl mehr Spaß haben. Hauptaugenmerk ist ein von den Zuschauern gestaltetes und sich permanent veränderndes Bild, welches als Overlay (Browsersource) im Stream angezeigt werden kann. Der leere Bildrahmen ist in viele einzelne Fliesen aufgeteilt, die von den Zuschauern gestaltet werden können. Pro Zuschauer kann immer nur eine Fliese gleichzeitig belegt und bearbeitet werden, dafür ist diese dann aber auch so lange geblockt, bis dieser Zuschauer die Seite schließt oder den Kanal verlässt. Ob jeder für sich selbst gestaltet oder alle ein großes Bild gemeinsam erschaffen – das liegt in der Hand der Community.

Porcupine’s Kappa Pet ist die vereinfachte Art eines Tamagotchi, also dein persönliches Stream-Haustier. Auf dem eingefügten Panel wird ein von dir ausgewähltes Twitch-Emoticon als Pet angezeigt. Durch Anklicken bekommt es Aufmerksamkeit und wächst mit der Zeit, sodass eine größere Auswahl an Emoticons zur Verfügung steht. Wenn sich aber niemand um das Haustier kümmert, stirbt das Emoticon und wird erst mit dem nächsten Stream wiederbelebt. Darüber hinaus schläft es im Offlinemodus und behält so seinen aktuellen Entwicklungsstand bei.

Beteiligt eure Zuschauer

Man muss seine Zuschauer aber nicht unbedingt vom eigentlichen Stream-Geschehen ablenken. Vielmehr kann man sie auch direkt beteiligen, um die weitere Vorgehensweise live mitzubestimmen.

Für direktes Feedback erstellen manche Streamer Abstimmungen oder Fragen an die Zuschauer. Mit YayNayNay erhält man ein recht einfach geschnittenes Overlay, wobei die Fragen simpel mit Ja (Yay) oder Nein (Nay) beantwortet werden können.

Die Extension Poll ist das einzige Panel in dieser Rubrik, bietet aber genauso die Möglichkeit, in einfacher Weise mittels Votings die Zuschauer einzubinden.

Grafisch anspruchsvoller ist dagegen Smart Click Maps. Damit können jederzeit Votings generiert werden, auf die eure Zuschauer im Video klicken und live die Ergebnisse sehen können. Welches Spiel soll als nächstes gespielt werden, welcher Zug gemacht oder eine bestimmte Karte verwendet werden? Welche Heldenklasse möchte der Stream jetzt sehen? Mit diesem Tool könnt ihr die Zuschauer mitentscheiden lassen.

In die gleiche Richtung geht das Overlay Vote to Play, allerdings ist dies speziell ausgelegt auf Dota 2, League of Legends sowie Overwatch. Also alles MOBA-Spiele mit vielen Heldenklassen, aus denen die Zuschauer wählen können, was als Nächstes an die Reihe kommt.

Reagiere auf den Stream

Abschließend zeigen wir euch noch drei Extensions (als Overlays), die eher dekorativer Natur sind und lediglich die Funktion haben, dass die Zuschauer sich über den Chat hinaus äußern können.

Mit Live Emote Reactions gibt es ein individuell anpassbares Overlay, bei dem Zuschauer nach Lust und Laune Emoticons in den Stream schmeißen dürfen. Bei der Auswahl der Bilder, Größe, Position, Abklingzeiten hat der Streamer komplett freie Hand. Das Ganze ist quasi eine grafische Erweiterung des Chats, um z. B. viele „Hypes“ bei einem Subscribe oder „Kappa“ bei einem Sieg im Spiel über den Bildschirm fliegen zu lassen.

Mit dem Overlay Niconico! bekommt ihr eine vergleichbare Chaterweiterung, allerdings wird der gesamte Chatverlauf im Stream als eine Art Laufschrift dargestellt. Der Zuschauer soll dabei beeinflussen können, ob seine Posts im Overlay angezeigt werden oder nicht.

Etwas ausgefallener kommt BBS Wall daher. Im Prinzip handelt es sich hier um eine Wandtextur, auf der die Zuschauer kurze, einzeilige Nachrichten (Spray) für jedermann sichtbar hinterlassen können. Wie im normalen Chat ist ein Sprachfilter eingebaut, um unerwünschte Meldungen direkt zu unterbinden.

Soviel also zu den Erweiterungen, die eure Zuschauer während der Streams bei Laune halten werden. Wenn ihr unseren ersten Teil der Extension-Einführungsreihe hilfreich findet, weitere Fragen dazu habt oder Lob & Kritik äußern möchtet, würden wir uns freuen wenn ihr dies in Form eines Kommentars oder direkt im Forum & Discord mit uns teilt!

In der nächsten Folge kümmern wir uns um nützliche Werkzeuge, die euch als Streamer weiterhelfen und so manche Einstellung deutlich vereinfachen.
Bis dahin viel Spaß mit den Twitch-Extensions!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Kommentar-Abo