Werbung

Rollen einrichten und verwalten

Mit Rollen kannst du verschiedene Berechtigungen auf deinem Discord-Server vergeben. Das System ähnelt den Servergruppen in TeamSpeak, ist jedoch deutlich einfacher und trotzdem effektiv gehalten.

Rolleneinstellungen
Allgemeine Berechtigungen
Text-Berechtigungen
Sprach-Berechtigungen
Mitglieder einer Rolle hinzufügen
Kanalberechtigungen

Rollen einrichten

Öffne zunächst die Servereinstellungen, indem du in Discord oben auf den Namen deines Servers klickst. Dort kannst du dann neue Rollen erstellen, ihnen fantasievolle Namen und coole Farben geben.

Dann kommen die sicherlich interessanteren Optionen, die wir jetzt nacheinander durchgehen.

Rolleneinstellungen

Mithilfe von Mitglieder in der rechten Anzeige anhand ihrer Rollen gruppieren wird die Rolle rechts über den restlichen Usern angezeigt. Dies eignet sich besonders, um Mitglieder eines Teams oder VIPs hervorzuheben.

Verwendet man die Mention-Funktion („@benutzername“), erhält der angeschriebene Benutzer gegebenenfalls eine Benachrichtigung. Mit der Option Jedem erlauben @mention in dieser Rolle zu verwenden kann diese Möglichkeit eingeschränkt werden.

Allgemeine Berechtigungen

Administrator ist einfach zu erklären. Jemand mit dieser Berechtigung hat ganz einfach alle Rechte. Seid bloß vorsichtig damit!

Discord: Servereinstellungen
Bild 1: Servereinstellungen
Dicord: Rollen erstellen
Bild 2: Rollen erstellen
Dicord: Rollen erstellen Teil 2
Bild 3: Rollen erstellen Teil 2
Dicord: Rollen erstellen Teil 3
Bild 4: Rollen erstellen Teil 3

Wer den Server verwalten darf, kann Name und Standort des Servers verändern.

Mit der Berechtigung Rollen verwalten ausgestattete User können neue Rollen erstellen und die Rollen verändern/löschen, die rangniedriger sind, als ihre eigene.

Kanäle verwalten ist für alle User möglich, die diese Berechtigung haben. Dies gilt sowohl für das Erstellen neuer, als auch für das Ändern und Löschen bestehender Kanäle.

Mitglieder kicken – selbsterklärend.

Mitglieder bannen – selbsterklärend.

Auf einen Server kommt nur jemand, der einer Soforteinladung folgt. Mit dem Recht Soforteinladung erstellen sollte man also sparsam umgehen, wenn man seinen Server nur einem eingeschränkten Personenkreis zugänglich machen möchte.

Für Teams, etc. macht es Sinn, es zu verbieten, den Nicknamen zu ändern, um den Wiedererkennungswert zu erhöhen. Ansonsten ist diese Berechtigung im Rahmen der Usererfahrung eigentlich immer sinnvoll.

Anders sieht es mit Nicknamen verwalten aus. Diese Berechtigung ist eigentlich nur für Moderatoren o.ä. sinnvoll, um unangemessene Namen zu verändern. Wobei – will man solche Leute überhaupt auf seinem Server?

Texteinstellungen

Text-Berechtigungen

Nachrichten lesen und Nachrichten versenden erklären sich fast von selbst. Nützlich sind diese Rechte sicher channelspezifisch, wenn es z.B. einen Kanal geben soll, in dem nur bestimmte Leute posten, aber alle lesen sollen.

Wesentlich nerviger kann Verschicke Text-zu-Sprache-Nachrichten werden. Hat jemand diese Berechtigung und schreibt /tts vor seine Nachricht, so wird diese von einer Elektrodame vorgelesen, was auf Dauer ziemlich anstrengend sein kann.

Ein wichtiges Recht für Moderatoren ist Nachrichten verwalten. Hiermit können die Nachrichten anderer User gelöscht werden. Außerdem ist es möglich, besonders interessante oder wichtige Nachrichten anzupinnen.

Links bergen immer ein Sicherheitsrisiko, deswegen werden in vielen Twitch-Chats Links bereits automatisch von Bots entfernt. Mit Links einbinden kannst du deinen Usern erlauben, Links in deine Discord-Kanäle zu posten.

Noch gefährlicher können Dateianhänge sein: Hierüber lassen sich leicht Schadprogramme verteilen. Seid also bitte vorsichtig, wem ihr das Recht Dateien anhängen gebt!

Normalerweise kann man sich die Nachrichten durchlesen, die geschrieben wurden, als man offline war. Entfernst du Nachrichtenverlauf lesen, so ist dies für die jeweilige Gruppe nicht mehr möglich.

Beginnt man seinen Text mit @everyone oder @here, erhalten alle User in einem Kanal eine Benachrichtigung – vorausgesetzt, Alle erwähnen ist gestattet.

Ist Use External Emojis erlaubt, können User mit dieser Rolle Emojis von anderen Servern verwenden.

Spracheinstellungen

Sprach-Berechtigungen

Wer kann sich überhaupt mit einem Sprach-Kanal verbinden? Dies kann mit Verbinden eingeschränkt werden.

Vielleicht soll jemand nur hören, darf aber nicht selber sprechen? Dann muss Sprechen deaktiviert werden.

Wieder interessant für Moderatoren sind die Berechtigungen Mitglieder stumm schalten (der User kann nicht mehr sprechen) und Mitglieder taub schalten (der User kann nicht mehr hören).

Wer Mitglieder verschieben liest, erinnert sich vielleicht an eine Funktion als TeamSpeak. Der kleine, aber feine Unterschied in Discord: Mitglieder können nur in einen Channel geschoben werden, in dem sie sich auch sonst aufhalten dürfen.

Sprachaktivierung verwenden – Wer dieses Recht nicht besitzt, ist gezwungen, Push-to-talk (PTT) zu verwenden. Nicht immer die schlechteste Idee…

Dicord: Rollen hinzufügen
Bild 5: Rollen hinzufügen

Mitglieder einer Rolle hinzufügen

Eigentlich andersrum: Eine Rolle einem Mitglied zuteilen. Klicke dazu einfach auf den gewünschten Usernamen, wo auch immer dieser steht. Wenn du ihn gerade nicht findest, öffne einfach das Mitglieder-Menü in den Servereinstellungen.

Kanalberechtigungen

Möchte man Berechtigungen nicht nur serverweit setzen, so kann man dies auch für Kanäle einzeln tun. Klicke hierzu auf das Zahnrad hinter dem jeweiligen Kanal (Bild 6) und öffne die Berechtigungen. Hier kannst du dann einmal für die Rolle @everyone, die alle User haben, als auch für deine eigenen Rollen und sogar für einzelne User die Berechtigungen für den gewählten Kanal ändern.

Wichtig dabei: Diese individuellen Kanalberechtigungen überschreiben die serverweiten Einstellungen der Rolle. Jemand, der also generell Links verwenden kann, darf dies in einem Channel nicht tun, in dem ihm dieses Recht verwehrt wurde. Ausnahme hierbei sind Rollen, die Administrator des Servers sind.

Discord: Kanal-Berechtigungen
Bild 6: Kanal-Berechtigungen
Discord: Kanalberechtigungen verwalten
Bild 7: Kanalberechtigungen verwalten

Übrigens: Hat ein User mehrere Rollen, so überschreibt die Rolle die anderen, die am höchsten steht. Du kannst deine Rollen dementsprechend einfach durch Ziehen in ihrer Position und damit in ihrer Wichtigkeit verändern.

WIR SIND JETZT LIVE! - Hier direkt zum Stream!
Lass uns einen Follow da!

ACHTUNG:

Am Samstag, den 21. September 2019, werden diese Seiten im Rahmen einer geplanten Wartung im Zeitraum von ca. 13-17 Uhr nicht erreichbar sein.

Unser Forum und unser Discord-Server können weiterhin wie gewohnt genutzt werden.