Werbung

OBS Classic einrichten

Keine Unterstützung
OBS Classic wird vom Hersteller nicht mehr geupdated. Bitte erwäge einen Umstieg auf die neueren Versionen OBS Studio oder Streamlabs OBS (klicke für Schnellstart-Tutorials).
Dieses Tutorial wird nicht mehr überarbeitet!

In diesem Tutorial lernst du, wie du OBS Classic einrichten kannst, um damit zu streamen. Zu Beginn solltest du wissen, dass es sich dabei um ein älteres Programm handelt, das nicht mehr weiterentwickelt wird. Du magst vielleicht einen bestimmten Grund haben, warum du nicht auf OBS Studio wechseln möchtest, wenn du diesen aber nicht hast, solltest du wirklich überlegen, ob das nicht eine Alternative für dich wäre.

Auch für OBS Studio haben wir ein Tutorial: » OBS Studio einrichten

Dateipfade, etc. beziehen sich auf eine Standard-Installation unter Windows 10.

Programminfos

Name:

Version (stable):

OBS Classic

0.659b

Release-Datum:

Download:

30. August 2016

OBS-C: Settings

OBS ist geöffnet. Um das Einstellungsmenü zu öffnen, klicke einfach in der Menüleiste auf Einstellungen (S) und dann im sich öffnenden Dropdown-Menü erneut auf Einstellungen (S).

Alternativ kannst du unten rechts im Programm (unterhalb des Mikrofon-Pegel-Reglers) auf den Button Einstellungen… klicken.

Im Folgenden arbeiten wir die Menüpunkte der OBS-Einstellungen nach der Reihe durch. Klickt euch einfach durch die Tabs.

Wichtig: Manche Einstellungen unterscheiden sich zwischen den Streaming-Plattformen, da machen wir euch drauf aufmerksam! Außerdem gibt es Einstellungen, die irrelevant oder nur für fortgeschrittene Nutzer empfohlen sind. Das heißt: Was wir nicht brauchen, lassen wir auch weg.

OBS-C: Settings-Menü

Im Menü Allgemein kannst du zuerst die Sprache der Benutzeroberfläche einstellen.

Anschließend hast du die Möglichkeit, mehrere verschiedene Einstellungsprofile zu erstellen. Dies ist hilfreich, wenn du auf unterschiedlichen Plattformen streamst oder wenn an deinem PC mehrere Streamer OBS verwenden. Die im Folgenden getroffenen Einstellungen werden dann im jeweils ausgewählten Profil gespeichert.
Für jedes Profil wird im OBS-Ordner unter C:\Users\name\AppData\Roaming\OBS\profiles eine eigene Datei angelegt, sodass du dir diese z.B. auf einen USB-Stick kopieren oder deinen Freunden schicken kannst, wenn diese Probleme mit ihren Einstellungen haben.

OBS-C: Allgemein

Hier kannst du zunächst den Encoder auswählen, je nach in deinem PC verbauter Hardware hast du unterschiedliche Optionen.

Im Normalfall empfiehlt es sich, x264 auszuwählen. Hiermit wird hauptsächlich die CPU deines PCs beansprucht. Für Systemanforderungen schaue bitte ins Tutorial „Anforderungen an Hardware und Anbindung“. Es gibt Spiele, die viel Rechenlast von der CPU fordern, sodass diese schnell an ihre Grenzen kommt, wenn sie auch noch die Streamdaten berechnen soll. Wenn eine Grafikkarte mit Nvidia-Chip verbaut ist, kann man dem mit dem Nvidia NVENC-Encoder entgegenwirken. Hierbei wird der Stream dann hauptsächlich vom Grafikchip (GPU) berechnet

Benutze konstante Bitrate (CBR): X

Benutze CBR padding: X

Benutzerdefinierte Puffergröße: X

Für die maximale Bitrate ist es wichtig zu wissen, wie viel eure Leitung überhaupt schafft und woran man sich sonst orientieren sollte. Lest hierzu bitte auch das Tutorial » Die optimalen Einstellungen für Bitrate und Video finden. Es wird empfohlen, die Puffergröße immer gleich zur Bitrate zu halten, außer (um mal den Twitch-Support zu ziteren), ihr wisst, was ihr da tut.

Für optimale Audioqualität empfiehlt sich der AACCodec mit einer Bitrate von 128 kbit/s im Format 44,1 kHz.

OBS-C: Kodierung

Der Modus zum Streamen ist Livestream. Solltet ihr nur Videos aufnehmen wollen (z.B. Let’s Plays für YouTube), reicht alternativ auch die Einstellung Nur Dateiausgabe.

Als Streaming-Plattform wählt ihr eure Ziel-Plattform, in unserem Beispiel Twitch.

Unter FMS URL wählt wählt ihr üblicherweise den Server, der euch am nächsten ist, z.B. EU:Frankfurt, DE. Kommt es während des Streamens zu Verbindungsproblemen, kann ein kurzfristiger Wechsel zu einem anderen Server helfen.

Als nächstes fügt ihr euren Streamkey ein. Bei Hitbox und YTG wird euch eine mit rtmp:// beginnende URL angezeigt, diese könnt ihr ignorieren, da OBS diese Plattformen standardmäßig integriert hat.

Twitch-Dashboard, z.B. live_xxxxxxxx_xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hitbox-Live-Stream Einstellungen, z.B. benutzername?key=XXxxXxXx

YouTube Gaming-Live-Dashboard, z.B. xxxx-xxxx-xxxx-xxxx

Auto-Reconnect: X (Sonst müsstet ihr auch bei kurzzeitigen Verbindungsabbrüchen jedes Mal den Stream manuell neu starten.)
— Zeitüberschreitung: 10

Bei Verzögerung (in Sekunden) könnt ihr angeben, ob euer Stream mit Verzögerung an die jeweilige Plattform gesendet werden soll. Um eine vernünftige Interaktion mit Viewern zu ermöglichen, sollte dieser Wert auf 0 stehen, in manchen Fällen kann diese Option aber nützlich sein, z.B. um einen sogenannten „Stream-Sniper“ zu umgehen.

Wenn ihr wollt, könnt ihr euren Stream auch auf eine Festplatte aufzeichnen lassen.

Der Replaypuffer ist eine Funktion, die eine Aufnahme kurzer Szenen (z.B. Highlights oder Vorfälle im Spiel, die zum Reporten eines Cheaters genutzt werden können) ermöglicht. Ihr könnt unter Replaypufferlänge (Sekunden) einstellen, wie weit der Puffer von der aktuellen Zeit zurückreichen soll. In den Hotkey-Einstellungen könnt ihr eine Tastenkombination zur Aufnahme aus dem Puffer setzen.
Beispiel: Euer Replay-Puffer nimmt die letzten 5 Sekunden auf und ihr habt gerade einen epischen Abschuss in eurem bevorzugten Shooter gemacht. Drückt beispielsweise Strg + Shift + a, so wird eine 5 Sekunden lange Datei erstellt, in der ihr den Abschuss immer wieder betrachten könnt.

OBS-C: Broadcast-Einstellungen

Auflösung

Bei entsprechender Leistung eures PCs liefert der LanczosFilter das optimale Ergebnis. Sollte die Auslastung dadurch zu sehr steigen, könnt auf Bicubic sharper herunterstellen, wenn das noch nicht reicht, auf Bilinear.

Für FPS eignen sich am besten feste Werte, idealerweise 30 oder 60.

Beachtet bitte an dieser Stelle auch das Tutorial » Die optimalen Einstellungen für Bitrate und Video finden.

OBS-C: Video

Nutze Multithread Optimierungen: X

Prozesspriorität: Normal – auch wenn höher besser klingt, bringt normal gewöhnlich ein besseres Ergebnis.

Szenen Pufferzeit (Millisekunden): 400 (bei Hitbox 700)

x264 CPU Voreinstellung: veryfast
Dies ist die Standard- und empfohlene Einstellung. Ist ein sehr leistungsfähiger Prozessor eingebaut, so kann man auch langsamere Voreinstellungen wählen. Probiert dies bitte schrittweise, da eine falsche Einstellung eure CPU sehr auslasten, euren PC stark verlangsamen und im Ausnahmefall sogar überhitzen kann! Umgekehrt kann man natürlich auch schnellere Voreinstellungen wählen, wenn veryfast die CPU zu stark belastet.
streamhow.de empfiehlt ausdrücklich, die Voreinstellung vorsichtig und schrittweise unter Beobachtung der Prozessorauslastung anzupassen und haftet nicht für etwaige Schäden!

Hierzu mal eine amüsante Beschreibung aus XSplit (alternatives Stream-Programm) die allerdings ebenfalls auf OBS zutrifft:

anzeigen

Voreinstellung Beschreibung
ultrafast ultrafast
superfast Niedrigste Kompression
Niedrigste CPU-Auslastung
(EMPFOHLEN FÜR SCHWACHE CPU)
veryfast Angemessene Komprimierung
Geringe CPU-Auslastung
(EMPFOHLEN FÜR DIE MEISTEN ANWENDER)
faster Mittlere Komprimierung
Mittlere CPU-Auslastung
(NICHT OHNE i7 VERSUCHEN)
fast Mittlere bis hohe Komprimierung
Mittlere bis hohe CPU-Auslastung
(NICHT OHNE 2G(1) i7 VERSUCHEN)
medium Hohe Komprimierung
Hohe CPU-Auslastung
(NICHT OHNE SCHNELLEN 2G i7 VERSUCHEN)
slow Sehr hohe Komprimierung
Sehr hohe CPU-Auslastung
(NICHT OHNE MONSTER-CPU VERSUCHEN)
slower(2) Kommt, wir zwingen einen NSA-Rechner in die Knie!

__________
1: i7-Prozessor der zweiten Generation (Intel Core i7-2xxx)
2: Nur bei OBS.

Encoding Profile: main, dies ist von Twitch vorgegeben. Um die Qualität zu verbessern, könnt ihr hier aber auch high auswählen.

Keyframeintervall (Sekunden, 0=auto): 2

Benutze CFR: X

OBS-C: Erweitert

Nun sollte OBS in den meisten Fällen fertig zum Streamen sein. Je nach verwendeter Hardware, gestreamten Spiel und deiner Internet-Leitung kann es allerdings notwendig werden, hier und da noch ein paar Änderungen zu treffen.

Schau dazu auch unsere anderen Tutorials an oder suche Hilfe in unserem Forum!

Qualität ist uns wichtig
Dieses Tutorial wurde zuletzt am 25.09.2016 überarbeitet, damit es auf dem aktuellsten Stand ist.

WIR SIND JETZT LIVE! - Hier direkt zum Stream!
Lass uns einen Follow da!

ACHTUNG:

Am Samstag, den 21. September 2019, werden diese Seiten im Rahmen einer geplanten Wartung im Zeitraum von ca. 13-17 Uhr nicht erreichbar sein.

Unser Forum und unser Discord-Server können weiterhin wie gewohnt genutzt werden.